VEREIN ZEHNTHAUS e.V.
Swisttal-Odendorf/Essig          

Projekte Zehnthaus e.V.

Projekte, Planungen, Ideen und Umsetzung


In Bearbeitung:  Energetische Einsparvorhaben
              "Umweltbewusstes Zehnthaus"
  • Ständige Kleinreparaturen und Hinweise auf Mängel werden permanent in einem Massnahmenplan festgehalten und nach Wichtigkeit zeitnah durch den Vorstand in Eigenleistung und unentgeltlich durchgeführt
  • Kleinere Dachreparaturen am Schieferdach stehen mehrmals im Jahr an. Wir danken dem Dachdecker-Betrieb Bollig für seinen stetigen gemeinnützigen Arbeitseinsatz am Dach des Zehnthauses
  • Dachrinnen-Säuberung jährlich erforderlich
  • Heizungssteuerung Steuereinheit für Tag-/Nachtzeit und Wasserdurchlaufsteuerung einbauen
  • Warmwasser optional über Fernwärme-Boiler
  • Reflektorplatten zwischen Heizkörper und Außenwände - Kältebrücken - anbringen
  • Fenster und Fensterablage benötigen einen neuen Farbanstrich
  • Fensterisolierfolie als Kälteschutz auf Fensterglas der Sprossenfenster (Einfachverglasung) aufbringen
  • Fensterrahmen-Isolation  - Dichtungsabschlüsse erneuern
  • Außentürrahmen-Isolation - Dichtungsgummi an Türfalz anbringen
  • Toilettenbereich Austausch rissiger Kloschüsseln im D/H Bereich einschließlich der Klodeckel.
  • Dachfenster (runde Fensteröffnung im Stufengiebel) mit Kunstglas-Ornament ausfüllen.
  • Dachstuhl links/rechts des Stufengiebels jeweils an der Stuhlsäule/Kopfstrebe sind die Zugeisen des Außengiebels fest zu montieren.
  • Weitere Akustikverbesserungen
    In 2017 werden im 1. OG Besprechungsraum und in den EG Fluren, Toilettenanlagen und im Küchenbereich Basotect® Akustikplatten mit einer Stärke von 5cm eingebracht, um auch hier günstigere Eigenschaften zu erhalten: schallabsorbierend, wärmedämmend, schwer entflammbar, leicht, elastisch und temperaturbeständig.
  • Video/Audio Anlageneinbau im 1. OG Saal
    Der verschobene Einbau einer fest zu installierenden Beschallungsanlage (12-16 Flachlautsprecher) im Saal Deckenbereich (zwischen den Kölner Deckenträgern) soll 2017 realiert werden. Ebenso die Festverkabelung (Stromanschlüsse) zu den Decken-Beamerplätzen. Die Anschaffung von zwei Beamern mit Funkansteuerung wird diskutiert, weil sich hierdurch die Auf-/Abbau-Arbeiten bei Eigenveranstaltungen zeitsparender durchführen lassen.

"Man sollte die Dinge so nehmen, wie sie kommen. Aber man sollte auch dafür sorgen, dass sie so kommen, wie man sie nehmen kann." (Curt Goetz, deutsch-schweizerischer Schriftsteller/Schauspieler)

Informationen über abgeschlossene Projekte

Akustikmassnahmen in Sälen abgeschlossen

Teamarbeit wurde wieder einige "Arbeits"-Tage im Zehnthaus praktiziert.  
Akustikkleber auftragen, die angepasste Akustikplatte in die Decke einfügen. 


Umgesetzt
Raum-Akustik im Zehnthaus optimiert
Die Montage der Akustikplatten in den Sälen und Fluren
unseres historischen Zehnthauses wurde durchgeführt.
Zum Einsatz kamen Basotect
® Akustikplatten  mit einer Stärke von 5cm mit den günstigen Eigenschaften, temperaturbeständig, schwer entflammbar, leicht, elastisch, schallabsorbierend und wärmedämmend.
Die weißen Platten passen sich unscheinbar zwischen dem Kölner Deckengebälk ein.

Die Akustikmassnahme hat ein hörbar dämpfendes und positives  Klangergebnis erzielt. Vom Bass bis Hochton werden die Töne klar wiedergegeben. Die zuvor störenden Nachhall-Effekte im Saal werden weggefiltert, die Echo- und Störgeräusche sind spür- und messbar absorbiert.
Ein sich Unterhalten ist in normaler Lautstärke möglich, auch wenn es umher sehr rege zugeht.

Die Akustikplatten haben den Brandschutz erhöht und fühlbar zur Wärmedämmung der Räume beigetragen.
Die Rückbaubarkeit der Platten ist jederzeit möglich.


Bei den verwendeten Akustikplatten handelt es sich um Schaumstoffplatten aus Melaminharz mit einem sehr hohen Schallabsorptionsvermögen. Diese sehr leichten Akustikplatten (0,225 KG/m²) belasten den Kölner Deckenaufbau sowie die Deckenkonstruktion im Zehnthaus nicht. Die Platten sind leicht bearbeitbar und wurden gut zwischen den handgeformten lehm- und kalkverputzten Deckenbalken eingepasst. Der Basotect® Schaumstoff erfüllt natürlich den wichtigen Brandschutz nach DIN 4102 B1, ist schwer entflammbar. Die exzellente schalltechnische Absorptionseigenschaft sprechen ebenso wie die Lichtechtheit (kein vergilben) für eine gute und wirkungsvolle Verwendung von Basotect®-Akustikplatten im Rauminnern des Zehnthauses. Zudem wurde die Wärmedämmung im Zehnthaus verbessert.
Die Akustikplatten bewahren in Art, Farbe und Aussehen den historischen Deckencharakter im Zehnthaus und bleiben mit einer Stärke von 5cm im Kölner Deckenbereich unscheinbar.
Sie passen sich durch ihre weisse Farbgebung dem Farbton der Decken und Wände an.

Die Gemeinde Swisttal als Eigentümerin und untere Denkmalbehörde sowie das für den Denkmalschutz zuständige Amt beim LVR wurden bei diesem Akustikvorhaben eingeschaltet. Die Akustikmassnahme wurde von der Gemeinde Swisttal genehmigt, nachdem das LVR-Amt die denkmalschutzrechtliche Erlaubnis für diese Akustikmassnahme erteilt hatte.


Umgesetzt

"Einfache" Massnahme zur Akustikverbesserung
Die Stuhlbeine im EG-Saal haben Kappen aus sehr weichem PVC aufgezogen bekommen; ebenso wurden alle Tischbeine mit solchen Weich-PVC-Kappen versehen.
Bereits solche einfachen Massnahmen haben die Rückgeräusche reduzieren helfen.

Auf die Tischflächenunterseite wurden Basotect® Schaumstoff-Akustikplatten aus Melaminharz aufgezogen. Hierdurch reduzierte sich ebenfalls der Nachhall. Mit dieser Maßnahme hat sich bereits der Schallpegel im Mittel- und Hochton-Frequenzbereich senken lassen.
Für diese beiden Schallmassnahmen war eine behördliche Genehmigung nicht erforderlich, da hierdurch keine Gebäudeteile berührt oder verändert wurden.
 "Nur der Dumme lernt aus Erfahrung,
der Kluge aus der Erfahrung der anderen!"
Rolf Hochhuth (1931), deutscher Schriftsteller


Umgesetzt Innenrenovierung unseres Zehnthauses
Das Projekt "Innenrenovierung Zehnthaus" in Kooperation mit der Organisation "Neue Pfade" aus Rheinbach wird  fortgesetzt.
Die Aufarbeitung der Türen sowie Türzargen mit anschließendem Farbanstrich wurde 2014 abgeschlossen.

Wir bedanken uns dafür ganz herzlich bei den beteiligten Jugendlichen und bei der Teamleitung der Organisation Neue Pfade für ihr soziales Engagement.

Umgesetzt Außenrestaurierung Zehnthaus
Über einen längeren Zeitraum wurden die Fensterläden vor den Sprossenfenstern überarbeitet, teilerneuert und mit einem Farbanstrich (rot/weiss) versehen.

Warum die Arbeiten an den Fensterläden sehr viel Zeit in Anspruch nahmen wird verständlich, wenn man sich die einzelnen Arbeitsschritte vergegenwärtigt. Jeder Fensterladen wurde demontiert, in der Schreinerwerkstatt aufgearbeitet. Viele der über 30 Jahre alten Hölzer an den Fensterläden waren morsch, bedurften der Erneuerung. Zudem war eine aufwendige Einpassung an die jeweils unterschiedlich großen Fensteröffnung individuell erforderlich. Der Voranstrich sowie der anschließende zweifarbige Farbanstrich (weiss/rot) vervollkommnete jeden Fensterladen, machen diese zu Unikaten. Während der Überarbeitungszeit wurden Ersatz-Fensterläden als Platzhalter von den Neue Pfaden zwecks "Fensterglas-Sicherung" angepasst und vorübergehend eingebaut.



Umgesetzt Holzarbeiten im Dachbereich
Die Ergänzung des Holzfussbodens im seinerzeit ausgesparten Bereich der Dachschrägen mit Trittschalldämmung und Wärmeisolation ist nahezu fertig gestellt. Diese Massnahme wird ebenfalls i
n Kooperation mit der Organisation "Neue Pfade" aus Rheinbach durchgeführt. Fehlende Dachbodendielenlagen unterhalb der Dachschrägen wurden zwischenzeitlich ergänzt, sehr präzise zugesägt und anschließend fest montiert. Eine sehr zeitaufwendige aber auch für das historische Zehnthaus erhaltende Tätigkeit.
Im 1. OG Saal wurden zwischenzeitlich echtholz Fussleisten angefertigt und montiert.
Das Sicherungs-Holzgitter im Kellerabgang wurde zwischenzeitlich hergestellt und montiert. Der Vorstand vom Zehnthausverein sagt allen Beteiligten hierzu vielen Dank!


Umgesetzt:
  • Heizungsanlage optimiert - Fernwärmeanschluss an das Netz der Firma Althausen erfolgte
  • Fensterläden wurden im Bereich des Erdgeschosses  bis Sommer 2014 erneuert. Die neuen Elemente erhielten den typischen Farbanstrich (rot/weiss).
  • Dachstuhl - Ergänzung des Holzfussbodens im Bereich der Dachschrägen samt Trittschall /Isolation wurde 2012 - 2013 durchgeführt.
  • Eingangstüren Türblatt-Isolation (Boden) erfolgt.
  • Wegekreuz Frankenstraße / Ecke Germanenstraße wurde nach Vandalismus auf Vermittlung von "Neue Pfade für Jugendliche" von einer Experin restauriert. Die Aufstellung sowie Einsegnung fand am 14.09.2010 "Tag der Kreuzerhöhung" statt.

    Pressebericht mit Bild

  • Farbanstrich von Decken und Wänden in sämtlichen Räumen des Zehnthauses sowie Rissversiegelung wurden im Frühjar 2010 durchgeführt
  • Farbanstrich Heizkörper in sämtlichen Räumen erfolgte 2010 - 2011. Nikotinentfernung, anbreizen sowie Anschleifarbeiten wurden zuvor durchgeführt.
  • Fliesenschaden im H-WC wurde im Sommer 2010 durch Fliesenaustausch bzw. Fliesenergänzung beseitigt
  • Heizungspumpe wurde 2010 gegen ein energiesparendes hocheffizientes Pumpensystem ausgetauscht
  • Wasserdruckminderer für die Wasserzuleitung ins Haus war undicht und wurde 2010 durch einen neuen Wasserdruckminderer ausgetauscht
  • Rollstuhlgerechte Zuwegung Realisation 2009
  • Energiespar-Leuchtmittel werden seit 2009 im gesamten Zehnthaus verwendet
  • Urinalaustausch wegen Riss in einem Urinalbecken erfolgte 2009
  • Küchen-Elektrogeräte - Ersatz Gewerbe-Spülmaschine  -  Anschaffung erfolgte in 2009